Die Rückseite unseres Oberkörpers und Halses sind Regionen, die der Zielfixiertheit unseres Alltagslebens schutzlos ausgesetzt sind. Die meisten unserer Sinnesorgane, Handlungsimpulse und Kommunikationsinitiativen sind nach vorne gerichtet. Computerarbeit, Autofahren, Essen, Telefonieren und Fernsehen, die meisten Sportarten, alles will nach vorne gemacht werden und braucht Ausgleich und Absicherung durch die Rückseite. Unsere Rückenmuskulatur ist dadurch in einem permanenten, unbewussten Kraft- und Belastungstraining, von dem sie kaum Erholung oder Ausgleich findet. Meist sind die einzigen Ausgleichsinitiativen Dehnungsübungen, Massage oder muskuläre Aktivierung. All dies verhilft nicht zu der Präsenz und Wachheit, die für eine gute Rückenpflege notwendig sind. Die Alexander-Technik vermittelt und trainiert den bewussten Kontakt mit der zellulären Lebendigkeit und verhilft uns zu einem neuen und freien Körpergefühl. Ein freier Rücken ist nicht einer, den man nicht spürt. Ein freier Rücken ist ein freudvolles Erlebnis von Kraft und Präsenz, die uns von hinten her stärkt und uns daran erinnert woher wir kommen während wir vorangehen.

 

(Deutsches Ärzteblatt 22.08.2008)

aerzteblatt.de/v4/news/news.asp?id=33433